Sonntag, 21. Mai 2017

Schnappschuss: Jeder Schuss ein Treffer


Dies ist der erste Teil einer Reihe von kurzen Geschichten, die von einem Foto inspiriert sind. Wenn Ihr ein Foto habt, das Ihr geil findet, dann schickt es uns an dominik@jungsmiteiern.org und alex@jungsmiteiern.org und wir lassen uns davon zu einer kleinen Story inspirieren... :-))


"Jetzt nehmt schon die Hände weg!" Der Ton in Jochens Stimme war ungeduldig. Er tippte mit seinem Fuß auf den Rasen. "Stellt Euch nicht so an!"

Vor ihm standen im Tor vier seiner Mannschaftskameraden, die mit ihren Händen ihre edelsten Teile umklammerten.

Die Turnhalle war fast leer. Die gegnerische Mannschaft hatte das Gebäude schon verlassen. Jubelnd und singend waren sie mit ihren Fans in die nächste Kneipe gezogen. Nur Jochen und seine Mannschaft waren noch da.

"Echt jetzt!" Jochen verlor langsam seine Geduld. "Hände weg! Eier frei!"
 
Widerwillig verschränkten die vier Jungs ihre Hände hinter ihren Rücken. Ihre Kronjuwelen waren nun ungeschützt, was ein zufriedenes Lächeln auf Jochens Gesicht zauberte.

"Sehr gut", nickte er und nahm Anlauf.

Er kannte die Ausstattung seiner Freunde aus der Gemeinschaftsdusche und hatte sich eine Strategie überlegt: Erst die kleinsten Eier knacken und sich dann schrittweise zu den größten, fettesten hocharbeiten.

Eierpaar Nummer 1 verbarg sich in den schwarzen Shorts des Spielers auf der rechten Seite. Jochen trat gegen den Ball. Der Ball traf die beiden ungeschützten Nüsse mit voller Wucht und ließ ihren Besitzer vor Schmerzen laut aufschreien, bevor er auf dem Boden zusammenbrach und heulend seinen Sack umklammerte.

Eierpaar Nummer 2, das sich in einer deutlichen Beule in den weißen Shorts des zweiten Spielers abzeichnete, wurde von Jochen mit einem gezielten Schuss lahmgelegt. Die Augen des gutaussehenden Spielers verdrehten sich und ein gequältes, heiseres Wimmern kam aus seinem Mund, während er auf die Knie fiel und sich die Eier hielt.

Der Treffer, der Eierpaar Nummer 3 in den grünen Shorts zermatschte, hörte sich an, als ob jemand einen Wasserballon auf den Boden hätte fallen lassen. Der muskulöse, tätowierte Spieler schrie aus Leibeskräften und sackte zusammen.

Nun blieb noch Eierpaar Nummer 4, die dicksten Klöten in dieser Riege. Die knappen weißen Shorts konnten nicht verbergen, was für Monsterklöße sich in ihr versteckten. Jochen nahm tüchtig Anlauf und schmetterte den Ball voll ins Kinderstübchen. Das hübsche Gesicht seines Mannschaftskameraden verzog sich. Seine vollen Lippen kräuselten sich und sein Mund öffnete sich zu einem stummen Schrei. Seine Augen begannen zu zucken und füllten sich mit Tränen, während er auf den Boden fiel und sich zusammenrollte.

"Okay", sagte Jochen. "Die Nächsten!"

Hinter ihm entstand unwilliges Gemurmel in der Schlange, die seine restlichen Mannschaftskameraden gebildet hatten.

"Nicht so schüchtern!" grinste Jochen. "Bewegt Eure Eier hier rüber! Jeder kommt dran!"

Egal ob Abstiegskampf oder nicht: Der Job als Mannschaftskapitän machte Jochen viel Spaß.

Kommentare:

  1. Geile Story, etwas kurz, bin gespannt wie es waeiter geht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Dein Feedback! In der "Schnappschuss"-Reihe werden die Storys wahrscheinlich immer eher kurz und knackig sein. Da lassen wir uns spontan inspirieren, ohne viel auf Charakterentwicklung und Dramaturgie zu geben... :-))

    AntwortenLöschen

Dein Feedback ist uns wichtig! Schreib einen Kommentar oder bewerte den Post mit dem 5-Sterne-Rating! Danke!